Kursangebote
Politik, Demokratie, Gesellschaft

Politik, Demokratie, Gesellschaft

Unsere freiheitlich demokratische Grundordnung ist ein hohes Gut, das es zu bewahren und zu gestalten gilt! Damit gehört eine wache und lebendige Erinnerung an die Jahre sowohl der NS-Herrschaft wie auch der DDR zu den fundamentalen Ansatzpunkten unserer Arbeit. Im Bündnis mit überregionalen wie lokalen Partner*innen aus Staat, Zivilgesellschaft und Kirche entwickeln wir – auch mit globalem Blick – Perspektiven und Projekte, die unsere Demokratie und unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Dabei gilt unsere besondere Aufmerksamkeit den sozial Marginalisierten, Benachteiligten und Verletzlichsten, auf der anderen Seite aber auch den Feinden einer auf Offenheit und Akzeptanz ausgerichteten Gesellschaft.

Aktuelle Veranstaltungen | Politik, Demokratie, Gesellschaft

Kursangebote / Kursdetails

Wie an den sexuellen Missbrauch in Kirche und Gesellschaft erinnern? Ideen - Konzepte - Methoden. FACHTAGUNG

Sexuelle Gewalt lässt schwer traumatisierte Menschen zurück, zerstört Biographien nachhaltig. Für Organisationen, Institutionen und Gemeinschaften, in deren Räumen Missbrauch möglich und sogar begünstigt wurde, bedeutet dessen Bekanntwerden oft einen fundamentalen Bruch im eigenen Selbstbild. Nichts ist mehr wie vorher, stattdessen stehen nun Personen, Strukturen und das eigene Selbstverständnis auf dem Prüfstand. Eine effektive Präventionsarbeit bedarf deshalb zusätzlich einer Kultur des Erinnerns, die verdeutlicht, dass das Geschehene nach wie vor Realität ist. Wie kann dies funktionieren, wenn der Aufarbeitungsprozess noch in vollem Gange ist und vielerorts oft noch gar nicht begonnen hat? Eigenen sich dazu neben Zeitzeug:innenberichten, in denen Betroffene ihre Erfahrungen sexualisierter Gewalt erzählen, auch (Gedenk-)Orte oder Rituale? Inwiefern kann eine solche Erinnerungskultur institutionalisiert und "professionalisiert" werden? Welche Formen des Erinnerns gelten als angemessen? Was können Kirche und Gesellschaft beispielsweise von Gedenkstätten lernen, denen die Aufgabe zukommt, an menschliche und systemische Abgründe zu erinnern?

Bildnachweis: Simon Wiggen / Bistum Essen

Status: Anmeldung möglich

Tagungsnummer: A24130

Beginn: Mi., 26.06.2024, 12:30 Uhr

Ende: Do., 27.06.2024, 13:30 Uhr

Tagungsbeitrag: 99,00 € (inkl. MwSt.)

Downloads:

Datum
26.06.2024
Uhrzeit
09:00 - 23:59 Uhr
Ort
Falkenweg 6, 03 - KHS
Datum
27.06.2024
Uhrzeit
00:00 - 13:30 Uhr
Ort
Falkenweg 6, 03 - KHS