Kursangebote
Essener Gespräche

Essener Gespräche

Die Essener Gespräche haben sich seit ihren Anfängen 1966 zu einem europaweit anerkannten interdisziplinär und überkonfessionell ausgerichteten Fachkongress entwickelt. Die Tagungsreihe der katholischen Akademie Die Wolfsburg erörtert aktuelle Fragen zum besonderen Verhältnis von Staat und Kirche. Die Dokumentationsbände finden in der Fachliteratur Beachtung und werden in Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts zitiert.

Aktuelle Veranstaltungen | Essener Gespräche

Kursangebote / Kursdetails

Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Religionspolitik

Möglichkeiten und Grenzen staatlicher Religionspolitik

Das Verhältnis von Staat und Kirche bzw. Religionen ist in Deutschland traditionell ein partnerschaftliches. Hierbei setzt das staatliche Recht den Rahmen für das religionsgemeinschaftliche Handeln. Die 58. Essener Gespräche stellen sich der Frage, wie die staatliche Religionspolitik die Anpassung dieser rechtlichen Rahmenbedingungen gestaltet, welche Erscheinungsformen sie kennt und in welchen (verfassungs-)rechtlichen Grenzen sie sich ihrerseits bewegt. Ausgehend von einer Bestandsausnahme staatlicher Religionspolitik werden deren inhaltlichen Gestaltungsoptionen ebenso analysiert wie die von ihr zu beachtenden Grundsätze und die sich ihr stellenden aktuellen Herausforderungen. Einbezogen wird hierbei nicht nur die föderale Dimension staatlicher Religionspolitik, sondern auch die Frage, welche institutionalisierten Akteure an ihr mitwirken.

Status: Keine Anmeldung möglich

Tagungsnummer: A23046

Beginn: Mo., 13.03.2023, 09:00 Uhr

Ende: Di., 14.03.2023, 13:30 Uhr

Tagungsbeitrag: 215,00 € (inkl. MwSt.)

Downloads:

Datum
13.03.2023
Uhrzeit
09:00 - 23:59 Uhr
Ort
Falkenweg 6, 02 - Auditorium
Datum
14.03.2023
Uhrzeit
00:00 - 13:30 Uhr
Ort
Falkenweg 6, 02 - Auditorium



Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten